Aus der Hartmann Elektromaschinen GmbH
wird die em machines GmbH

In Rahden werden die guten Vorsätze zum Jahreswechsel 2021/22 gleich einmal in die Tat umgesetzt. Aus der Hartmann Elektromaschinen GmbH wird die em machines GmbH. Die Umfirmierung zum Jahreswechsel ist laut Inhaber Frank Moormann der „ideale Zeitpunkt zum Launch der neuen Gesellschaft.“ Das 1955 gegründete Familienunternehmen ist vom geschäftsführenden Gesellschafter 2016 übernommen worden. Seitdem hat es sich kontinuierlich weiterentwickelt und sowohl den Umsatz als auch die Anzahl der Mitarbeiter in dieser Zeit mehr als verdoppelt.

Mit der Umfirmierung zur em machines GmbH möchte man zum einem dem stetig gewachsenen Produktportfolio gerecht werden und gleichzeitig auch die Internationalisierung vorantreiben. Vor allem durch den wachsenden Anteil der mechanischen Fertigung an der Geschäftstätigkeit sowie einer Eigenentwicklung im Bereich der automatisierten Kühlschmierstoffüberwachung liegt der Fokus vermehrt auch außerhalb der Elektrowerkstatt – dem Ursprung des Unternehmens.

Besonders die Eigenentwicklung der automatisierten Kühlschmierstoffüberwachung, die unter dem geschützten Markennamen LiquidMate® vertrieben wird, soll weiter an Bedeutung gewinnen. Namhafte regionale und überregionale Unternehmen und Konzerne sind bereits auf den Zug aufgesprungen und sichern dadurch ihre Zukunftsfähigkeit im Kontext der Industrie 4.0.

Der Wandel im Unternehmen sorgt auch für veränderte Anforderungen an die Mitarbeiter. Da vermehrt im Bereich der mechanischen Fertigung und der Kühlschmierstoffüberwachung investiert wird, werden vor allem Zerspanungsmechaniker und Servicetechniker aus dem Elektroinstallationsbereich gesucht. Auch der Internetauftritt des Unternehmens erstrahlt seit dem Jahreswechsel in einem neuen Glanz. Durch das neue Logo und die moderne Homepage soll der Weg vom Handwerks- zum Industrieunternehmen verdeutlicht werden.